Danksagung zur Glockenweihe

Voll Dankbarkeit können wir auf ein schönes Kirmeswochenende mit Weihe unserer neuen Bronzeglocken zurückblicken.
Unsere Glockenweihe am Kirchweihsonntag 2020 war ein feierliches und ansprechendes Erlebnis.
Dies ist keine Selbstverständlichkeit und nur der Mithilfe vieler Leute und Vereine zu verdanken.

So wurde das Vorhaben bekannt gemacht, Einladungen wurden geschrieben und verschickt, eine Straßensperrung beantragt und ein Hygienekonzept erstellt, das Einfahren und Umladen der Glocken im Kirchengelände geprobt, Blumenschmuck wurde gebunden, der Chor und die Posaunenchöre probten, es wurde im ganzen Kirchengelände Rasen gemäht, Kuchen wurde gebacken und Kaffee gekocht, Stühle und Bänke herzugeholt, Kinder bastelten Glocken, Technik für Lautsprecher und Mikrophone organisiert, Hänger und Unterstellmöglichkeiten für die neuen und alten Glocken wurden bereitgestellt.
Nur durch das Mitwirken und Mitanpacken so vieler Helfer konnten diese Tage gelingen.

An dieser Stelle möchten wir uns als Kirchenvorstand bei allen bedanken, welche uns durch Spenden und durch ihr Mitwirken unterstützten.

Ein Dankeschön gilt Herrn Pfarrer Martin Seltmann, den Bergleuten, den Bergmännischen Musikverein, der IG Pressnitztalbahn, dem Kirchenchor mit Kantor Andreas Rockstroh, den Bläsern der Posaunenchöre, Rainer Peters, dem Taxiunternehmen Wagler, der Bäckerei Wolter, Franziska Hutschig, Udo Eigenwillig, Jan Hutschig, Michael Gürtler und Steffi Mönius, Claudia Tietz, Kai und Oliver Bartsch, Frank und Christian Sauer, Petra Friedel, den ehemaligen Kurrendekindern, den Kindern der Kinderkreise mit Christine Bräuer, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jöhstadt, den Grumbachern Gemeindemitgliedern.
Natürlich wird auch allen gedankt, welche finanziell das Anschaffen der neuen Glocken mit trugen.



Zur Zeit wird durch die Firma Müller aus Thalheim der Glockenstuhl aufgearbeitet.
Der Termin für den „Einzug“ der neuen Glocken in den Turm/Glockenstuhl wird noch bekannt gegeben.
Wenn die Montage der Glocken erfolgte wird die Läutetechnik mit Stundenschlag instaliert.
Das Erstläuten ist für den Reformationstag anvisiert.